Freie Trauung

Freie Trauung kombiniert mit standesamtlicher Trauung, das geht?!

Veröffentlicht am
16
.
09
.
2021

Oft ist es beim Kennenlernen gleich das perfekte Match…

Es kommt zu meiner großen Freude häufig vor, dass es zwischen meinen Hochzeitspaaren und mir als Traurednerin ab der ersten Sekunde einfach das perfekte Match ist! Ganz genau so war es auch mit Natalie und Marvin, die sich im letzten Jahr im April bei mir gemeldet haben, weil sie mich für ihre Trauung Ende Juni 2021 kennenlernen wollten. Unser erstes Kennenlernen war – coronabedingt – „nur“ auf dem „virtuellen Wege“ möglich. Aber selbst da spürte ich sofort die Chemie zwischen uns und fand sie einfach direkt mega sympathisch. Wir stürzten uns in die Vorbereitung ihrer freien Trauung und haben uns dann natürlich auch persönlich im Traugespräch bei leckerem selbstgebackenem Kuchen kennenlernen können. Spätestens da war klar: ich bin mal spontan verliebt in eines meiner Hochzeitspaare ;-) – rein platonisch versteht sich ;-).


Optimisten durch und durch…

Natalie und Marvin sind einfach absolute Optimisten und zwei Frohnaturen, die immer am Lächeln sind und: sie sind unfassbar doll ineinander verknallt! Und an ihrem Optimismus haben sie eisern festgehalten: bis in den Mai hinein haben wir gemeinsam fest an den Traum ihrer freien Trauung im Spreewald Ende Juni geglaubt.

Aber, und das habe ich total verstanden, als bis Ende Mai immer noch nicht klar war, ob ihre freie Trauung und Feier coronabedingt überhaupt stattfinden kann, mussten sie eine Entscheidung treffen und da haben sich unsere Wege schweren Herzens getrennt. Sie hatten den Plan, wenigstens standesamtlich im kleinsten Kreis zu heiraten und irgendwann ihre große Feier nachzuholen. Nur wann, das stand völlig in den Sternen.

Dann kam eine Nachricht, die alles wieder änderte …

1 Woche später bekam ich eine Nachricht von Natalie, ob ich kurz Zeit zum telefonieren habe? Ich war natürlich sehr gespannt, worüber sie mit mir sprechen wollte. Dann erzählte sie mir ganz aufgeregt, dass sie eine Außenstelle vom Standesamt gefunden haben, wo sie sich am Strand standesamtlich trauen lassen können und dass bei der Trauung sogar 30 Gäste anwesend sein dürfen. Ich habe mich natürlich super doll für die Zwei gefreut, dass sie sich nun doch für eine tolle standesamtliche Trauung freuen dürfen. Aber, es kam noch besser. Denn sie fragten mich, ob ich mir vorstellen könnte, dass ich sie als Freie Traurednerin zusammen mit der Standesbeamtin trauen würde. Sie hatten schon herausgefunden, dass die Standesbeamtin total aufgeschlossen war und nichts gegen eine kombinierte freie-standesamtliche Trauung hatte. Ich war erst perplex, denn ich war mir nicht sicher:

Geht das wirklich gut – eine freie Trauung kombiniert mit einer standesamtlichen?

Aber klar, warum nicht! Ich habe mich einfach unfassbar doll gefreut, dass ich die Zwei nun doch trauen durfte! Tatsächlich war die Kommunikation in der Vorbereitungsphase der Zeremonie mit der Standesbeamtin super unkompliziert und sie war von Anfang an dafür, das Bürokratische auf das Wesentlichste zu minimieren und ließ mir komplett freie Hand in der Gestaltung der Trauungszeremonie. Hier zeigt sich wieder: eine freie Trauung ist tatsächlich einfach überall möglich.


Wie die standesamtlich-freie Trauung war?

Die finale Planung wurde also aktiviert und wisst Ihr was das Coolste war? Die Zwei haben sich an einem Montag getraut – und alle ihre Gäste sind gekommen!

Belohnt wurden die Zwei an ihrem „Montags-Hochzeitstag“ im Störitzland mit Sonnenschein pur und einer Hochzeitsgesellschaft die unfassbar herzlich war! Die Zeremonie war emotional, locker, persönlich, keineswegs verstaubt-bürokratisch und hat einfach unglaublich viel Spaß gemacht! Ich bin nicht nur aufgrund der sommerlichen Temperaturen dahingeschmolzen, sondern habe das zauberhafte Lächeln von den Beiden einfach nur genossen!

Und so wurde es auch mit der Standesbeamtin ein perfektes Match…

Denn die Zusammenarbeit in der Trauung mit der sehr lockeren Standesbeamtin war super angenehm und ich würde es tatsächlich jederzeit wieder tun. Die Zeremonie wurde keineswegs durch den kurzen bürokratischen Akt der Eheverlesung gestört, sondern einfach perfekt ergänzt. Überzeugt Euch doch gerne selbst und schaut Euch die strahlenden Gesichter von den Beiden und ihren Gäste an! Julia und Markus haben die Momente ganz fantastisch fotografisch und mit einem wunderschönem Hochzeitsvideo festgehalten.

Ich denke auf jeden Fall so gerne an diesen so besonderen Tag und die Trauung mit Natalie und Marvin zurück und bin froh, dass ich die Chance hatte, diese zwei Herzensmenschen am Ende doch frei trauen zu dürfen! Danke dafür Ihr Zwei!


Solltet Ihr also überlegen, ob eine kombinierte freie Trauung mit standesamtlicher Trauung in Frage kommt, dann meldet Euch gerne bei mir! Ich unterstütze Euch sehr gerne dabei und bin gerne an Eurer Seite.

Alle Bilder von Natalie & Marvin seht ihr hier.

Das haben die Zwei über ihre Trauung mit mir gesagt.


Mehr von Frau Hochzeitsliebe

Mutmacher-Podcast WORKATION
07
.
05
.
2021

Meine erste Podcast-Folge ist online!

„Wer weiß, was passiert wäre, wenn ich nicht geheiratet hätte. Ob ich dann auch freie Traurednerin geworden wäre?“ Heute teile ich mit Euch meine Gedanken und Erinnerungen auf meinem Weg als freie Traurednerin in dem Mutmacher-Podcast WORKATION!

Kleiner Junge isst eine Torte auf einem Willkommensfest.
15
.
03
.
2021

Hallo kleines Wunder!

Ihr fragt euch schon immer, was hinter dem "Willkommenfest für Kinder" steht? Ich erkläre euch, was es ist und was euch erwartet.

Endlich ist es soweit! Ich darf Euch mein neues "Baby" zeigen - Willkommensfeste für Euren Nachwuchs!
08
.
01
.
2021

Willkommensfest für Kinder

Pssst: Ich freue mich wahnsinnig, Euch mein neues Herzensprojekt vorstellen zu dürfen! Bald gibt es dazu hier alle news!

Ich freue mich darauf, Euch kennenzulernen!

Ihr habt das Gefühl, dass wir gut zueinander passen würden? Dann schreibt mir doch gerne eine Nachricht über mein Kontaktformular.